Was sind halterlose Strümpfe

Was sind halterlose Strümpfe?

Die einen sagen, sie sind der Gipfel der Verführungskunst, die anderen sind der Meinung, sie sind eine Belastung. Hin wie her, die Meinungen gehen bei den Halterlosen mächtig auseinander. Und das zu Recht, denn schließlich sind die Halterlosen auch nicht für jedes Bein geeignet. Trotzdem bringen die Strümpfe einen hohen Tragekomfort mit sich, auch wenn nicht jede Frau davon überzeugt ist. Da hilft nur ausprobieren.

Halterlose Strümpfe – Strümpfe ohne Halter

Halterlose Strümpfe sind Strümpfe, die bis zum Oberschenkel reichen und dort von einem Bund mit Elasthan oder Silikon gehalten werden. Damit die Strümpfe auch den Alltag gut überstehen, ist eine hohe Qualität notwendig. Ein perfekter Schnitt und gut sitzende Silikonabschlüsse vermeiden das Rutschen. Die Unterschiede bei den Abschlüssen sind sehr große, die Dicke der Silikonabschlüsse variiert. Zu dünne Auflagen klappen schnell um und bringen die Strümpfe zum Rutschen. Über dem Silikonband befindet sich sichtbar ein reizender Spitzenrand, der dem Strumpf das gewisse Etwas gibt.

Kann jeder Halterlose tragen?

Die Antwort darauf lautet eindeutig „Jein“. Im Prinzip kann jede Dame die begehrten halterlosen Strümpfe tragen, vorausgesetzt, sie findet die Passenden. Kompliziert wird das bei zu fülligen Oberschenkeln, auf denen der Abschluss nicht mehr halten kann. Beim Tragen der Strümpfe sollte man auch einiges beachten. Es muss wohl nicht erst gesagt werden, dass die Beine rasiert werden sollten. Eincremen vor dem Tragen ist Tabu. Zumindest die Oberschenkel sollten verschont bleiben, da sonst das Silikon keinen richtigen Halt bekommt. Wenn Sie aber erst mal Ihre Größe bei den halterlosen Strümpfen gefunden haben, werden Sie sich wie eine sexy Göttin fühlen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.