Löchrige und alte Strümpfe und Strumpfhosen? Bloß nicht wegwerfen!

wastunmitaltenstruempfen

Ein langes Leben haben sie nicht gerade, die Strümpfe und Strumpfhosen für Damen und Herren. Kein Wunder, werden sie doch wirklich tagtäglich arg strapaziert und müssen so manches mitmachen. Und dann ist da noch das Waschmaschinenmonster, das ohne Vorankündigung einfach die Strümpfe verschwinden lässt. Ein Phänomen, das sicher auch du kennst. Früher hatten wir wenigstens noch einen Trabant, bei dem die eine oder andere Strumpfhose als Keilriemen einen guten Dienst geleistet hat. Und heute? Auch heute gibt es noch jede Menge Ideen. Also - bloß nicht wegwerfen, denn irgendwann wirst du es bereuen.

Tipp 1: Kühlsocken für Getränke

Weit ist sie nicht mehr, die Sommerzeit. Und wenn du jetzt schon beim Gedanken an warme Getränke schwitzt, haben wir hier den coolen Trick: Getränke bleiben länger kühl, wenn sie mit einem feuchten Tuch umwickelt werden. Die praktische Lösung sind Socken. Schneide einfach den Fußteil ab und tränke den Rest der Socke in kaltem Wasser. Nun wird die Stulpe über die Flasche gezogen und hält so das Getränk kühl.

Tipp 2: Körnerkissen sind hot

Körnerkissen lassen sich vielfältig einsetzen. Mit natürlichen Materialien gefüllt wie Kirschkernen oder Dinkelkörnern sind sie eine geniale Wärmflasche. Aber sie sind auch nicht ganz preiswert, wenn du sie kaufen willst. Deshalb mach dir die Körnerkissen ruck zuck selber. Verschiedene Körner, die sich zum Füllen eignen, findest du in jedem Lebensmittelladen. Fülle die Körner in deine Socke, binde sie zu und leg die Socke in die Mikrowelle oder den Backofen zum Aufwärmen. Und schon hast du ein perfektes Heizkissen. Die selbstgemachten Körnerkissen eignen sich übrigens hervorragend für Babys bei Bauchkneipgen oder anderen Beschwerden.

Tipp 3: Putzlappen Feinstrumpfhose – putzen leicht gemacht

Feinstrumpfhosen und Feinstrümpfe sind die perfekten Putzlappen. Trenne einfach mit einer Schere den Höschenteil ab und schon kann es losgehen. Durch das Material, das sich bei Reibung schnell auflädt, wird Schmutz geradezu angezogen. Neben Möbel kannst du auch Fenster und Armaturen leicht und mühelos zum Glänzen bringen. Und selbst hochempfindliche LCD-Displays lassen sich mit den Strumpfhosen schonend putzen. Übrigens, die Insekten, die sich im Sommer hartnäckig auf der Frontscheibe deines Autos halten, lassen sich mit einer alten Strumpfhose schnell entfernen.

Tipp 4: Wurzelhalter im Garten

Bei neu gekauften Pflanzen, die sich nicht in einem Topf befinden, ist der Wurzelballen in einem Netz eingepackt. Wenn du in deinem Garten umpflanzt, hast du diesen Vorzug nicht. Wild umher wachsende Wurzeln machen das Einpflanzen oft etwas kompliziert. Einfacher geht es mit Feinstrümpfen, die du einfach über den Wurzelballen ziehst. Der Strumpf hält die Wurzeln zusammen und du kannst bequem pflanzen. Das dehnbare Gewebe stört auch später nicht, denn die Wurzeln können trotzdem Wasser aufnehmen und sich ausbreiten.

Tipp 5: Ordentliche Feinstrümpfe halten was aus und auf

So empfindlich die Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen am Bein sind, so strapazierfähig sind sie in anderen Bereichen. Die Strumpfhosen sind deshalb ideal zum Festbinden von Büschen und Sträuchern. Der Vorteil: IM Gegensatz zu Draht und Kabelbinder schneiden sie nicht im Gehölz ein und halten trotzdem jeder Windstärke stand. Du kannst die Strümpfe natürlich auch bei anderen Gelegenheiten zum Anbinden nutzen, wie zum Beispiel zum Papier bündeln.

Tipp 6: Schutz fürs Nudelholz

Auch wenn die Weihnachtszeit erst einmal vorbei ist, ein Nudelholz benötigt man immer mal wieder. Sei es zum Kekse oder Nudeln zu machen. Wenn da nur der klebende Teig nicht wäre, der das Ausrollen zur Strapaze macht. Selbst ständiges Nachmehlen genügt meist nicht und bringt nicht die erhofften Erfolge. Einfacher geht es mit einer Feinstrumpfhose, die du über das Nudelholz ziehst. Der Teig bleibt nicht mehr kleben und rollt sich schnell aus.

Tipp 7: Dreckige Schuhe waren gestern

Schuhe lassen sich mit Feinstrumpfhosen nicht nur blitzblank putzen. Die Strumpfhosen sind auch ein idealer Schutz für selten genutzte High Heels, Pumps und Sandalen. Damit sind die Schuhe nicht nur über die Zeit, in der sie nicht getragen werden, gut eingelagert, sondern können auch gleich im Koffer verstaut werden, wenn sie mit auf Reisen sollen.

Tipp 8: Ein Gemüsesäckchen soll es sein

Strümpfe und Strumpfhosen kannst du auch gut als Gemüsenetz verwenden, um Zwiebeln, Kartoffeln oder anderes zu lagern. Der Vorteil: du kannst den Strumpf oben verknoten und das Gemüse aufhängen. Ideal sind die Feinstrümpfe auch zum Einkaufen, wenn du die Nase von Plastikmüll voll hast. Loses Obst und Gemüse aus dem Discounter oder im Bauernladen kannst du einfach in die Strümpfe packen. Du sparst Plastikmüll, hast nicht alles lose im Einkaufswagen liegen und der Kassierer sieht, welche Sorten du gekauft hast.

Tipp 9: Basteln, was das Zeug hält

Weihnachtskalender, Haargummis, Puppen, Füllungen von Kissen – es gibt fast nichts, was man nicht aus den alten Feinstrumpfhosen, Feinstrümpfen und Socken machen könnte. Du musst einfach nur deiner Fantasie freien Lauf lassen. Gerade wenn man Kinder hat, kannst du eigentlich gar nicht genug alte Strümpfe haben. Eine der leichtesten Übungen sind Handpuppen, mit denen die Kinder dann spielen können.

 

Also, auch alte Strümpfe, Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen musst du nicht gleich wegwerfen. Es lässt sich noch jede Menge daraus machen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.